Wenn alles anders als geplant läuft…

… hilft nur noch das Panorama.

Naja, so oder zumindest ähnlich lautet bei mir die Devise, wenn ein Motiv nicht gerade den erwarteten Vorstellungen entspricht. Dabei beziehe ich vor allem die Umstände ein, die sich nicht immer beeinflussen lassen.

Wer kennt das nicht: ihr seid an einer bestimmten Location und müsst halt das Beste daraus machen, da es einen zweiten Versuch nicht gibt. So geschehen am Pier der St. Petersburg Pyramide in den USA, als ein paar typische Agenturmotive für Reisemagazine geplant waren. Natürlich war ich auf Polfilterhimmel eingestellt („think positive“) und war mehr als enttäuscht, als ich bei Regen und grauem Himmel eintraf.

Was tun? Ich hatte nur etwa eine Stunde und wollte aber unbedingt einen weiteren Haken auf meiner Motivliste machen. Da die Umstände kein „außergewöhnliches Normalfoto“ zuließen, habe ich mich auf das Panorama eingelassen. Bei derartigen Entfernungen zum Motiv kann man das gut und gerne aus
freier Hand machen. Ein Nodalpunktadapter ist nicht notwendig.

TL130217 Panoramasmall

Da das Ergebnis jetzt auch nicht gerade ein Highlight war, musste ich zusätzlich etwas an der EBV Schraube drehen (ca. 10 Minuten), um zumindest einen etwas anderen Look zu bekommen.

TL130217 Panoramaendsmall

Alles nicht optimal, aber besser als gar kein Foto gemacht.


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Kategorien

Tags