Werdet nicht zum Blog – Hack – Opfer!!!

Heute etwas „OFF Topic“, wenngleich es den einen oder anderen Fotobegeisterten auch interessieren dürfte.

Wer einen Internetblog betreibt hat eigentlich keine Lust, dass sich fremde Menschen auf diesem zu schaffen machen. Da die Administrationsoberfläche eines Blogs aber für jeden rund um die Uhr erreichbar ist, gibt es bedauerlicherweise genügend Kriminelle, die Benutzername und Passwort knacken wollen.

So musste ich vor ein paar Tagen mit Entsetzen feststellen, dass es in der letzten Zeit fast 900 illegale Zugriffsversuche auf die Administrationsoberfläche gab.

limitloginattempts

Was ist zu tun? Zunächst sollte man nicht den Benutzernamen „admin“ wählen und darüber hinaus sicherstellen, dass nach einer bestimmten Anzahl von fehlerhaften Login Versuchen die Benutzeroberfläche für einen bestimmten Zeitraum gesperrt wird.

Wer seinen Blog unter WordPress betreibt, dem hilft das Plugin „Limit-login-attempts“. Mit Hilfe dessen lässt sich individuell festlegen, nach welcher Anzahl fehlerhafter Login Versuche der Account zunächst gesperrt wird.

Wem diese Hilfsmittel nicht ausreichen, muss tiefer in die Materie einsteigen. Diesbezüglich bin ich als nur Fotografierender aber der falsche Ansprechpartner 🙂


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Kategorien

Tags