„Mobiles Blitzen Ranger RX“…Rezension und eine kleine Verlosung

Wer kennt sie nicht? Martin Krolop und Marc Gerst, bekannt geworden unter dem gleichnamigen Blog präsentieren Woche für Woche unzählige Tipps aus dem Bereich der Fotografie, insbesondere zu den Themen Lichtführung und Lichtsetzung. Dazu gibt es knackige Informationen und Erfahrungsberichte zu neuer Hardware.

Seit ein paar Monaten kann man die beiden nicht nur im virtuellen Web 2.0 und auf ihren Workshops bestaunen, sondern auch auf DVD.

Einer der jüngsten Streiche in einer „limitierten Blogauflage“ (was auch immer damit gemeint ist) nennt sich „Mobiles Blitzen Ranger RX“ und beschäftigt sich in 15 Lehrvideos mit diversen mobilen Akkublitzgeneratoren der Firma Elinchrome. Das Ganze dauert etwas 1 1/1 Stunden und kann neben dem Rechner auch auf dem iPhone oder iPad abgespielt werden. Entsprechend kodierte Videos befinden sich bereits auf der DVD.

Der Titel „Mobiles Blitzen Ranger RX“ und die damit verbundene Assoziation zu der Firma Elinchrom (dessen Werbebotschaft deutlich zu verstehen ist) mögen ggf. etwas verwirren. Die auf der DVD vermittelten Inhalte können nahezu 1:1 auf alle mobilen (Blitz)akkugeneratoren oder vergleichbare Lösungen übertragen werden und machen Lust, auch mal mit größeren Gerätschaften loszuziehen.

Warum aber überhaupt mobile Generatoren und nicht die kleinen praktischen Aufsteckblitze, die nicht nur viel leichter, sondern auch flexibler zu handhaben sind? Wengleich Martin Krolop in den einzelnen Videos nicht auf die direkten Vorzüge von Akkugeneratoren im Vergleich zu Aufsteckblitzen eingeht, so fallen dem interessierten Betrachter doch schnell die Vorzüge auf, die ein „kleiner Systemblitz“ nicht bieten kann:

1. Die fast unzählige Anzahl von Lichtformern in allen Größen für portable Blitzköpfe, die jede Location dieser Welt in ein komplettes Studio verwandeln. Egal ob Indoor oder Outdoor. Sicherlich wird man das ein oder andere Ergebnis auch mit Aufsteckblitzen realisieren können, aber wenn es unter bestimmten Voraussetzungen eine 190 cm Octabox sein muss, so möchte ich diese nicht an meinen Nikon SB-900 adaptieren müssen.

2. Einstelllicht. Sollte man sorgsam mit umgehen, da es extrem viel Energie verbraucht. Das Einstelllicht an einem Ranger RX hat aber – gerade bei der Verwendung von größeren Lichtformern – noch bedeutend mehr Power als das bei einem Aufsteckblitz und kann bei relativ wenig Umgebungslicht sehr dienlich sein.

3. Power, Power und nochmals Power. Kommt man mit einem Aufsteckblitz schnell an Leistungsgrenzen (wer bei einem sonnigen Sommertag mal „gegen die Sonne blitzen“ möchte weiß, wovon ich spreche), bietet ein Akkugenerator noch ausreichend Reserven und kann unter allen denkbaren Voraussetzungen eingesetzt werden.

4. Ringblitz. Wer mit einem „richtigen Ringblitz“ arbeiten möchte oder muss, ist zweifelsohne auf einen Akkugenerator angewiesen. Egal ob im Studio, on location oder Outdoor.

Wie sich die gezeigten Merkmale in der praktischen Anwendung auswirken, verdeutlicht Martin Krolop anhand unterschiedlicher Lichtsetups in gewohnter Manier. Kurz und bündig…aber sehr aussagekräftig. Dabei wird in vielen Fällen ein besonderes Augenmerk auf die prozentuale Gewichtung von Umgebungs- und Blitzlicht gelegt.

Eines sollte – wie bei jeder Lehr-DVD – aber nicht vergessen werden: nur die eigene Übung macht den Meister, denn was bei vielen Videos leicht aussieht, stellt den fotografischen Laien vor nicht zu bewältigende Probleme. Bereits ein nicht optimal (ich spreche hier von ein paar Grad) ausgerichteter Lichtformer kann das gewünschte Ergebnis vernichten. Der Profi sagt: “Ist ja klar“, der Laie sagt: “Hätte ich nicht gedacht. Obwohl ich schon 20 Bücher und 15 DVD´s zu diesem Thema studiert habe, habe ich erst durch die Hilfe eines Fachmanns vor Ort oder durch jahrelange Erfahrung das gewünschte Ergebnis erhalten.“

Lust auf die DVD bekommen? Ich verlose mein Exemplar inkl. einer „Let´s bounce“ Photokina 2010 Edition! Einfach in Eurem Blog, auf Facebook oder per Twitter auf das Gewinnspiel hinweisen und den entsprechenden Link in einem Kommentar zu dieser Rezension hinterlegen. Die Aktion läuft genau eine Woche. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt.


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Empfehlungen:

Kategorien

Tags