Schweinebaumeln im Studio… oder wie ich als Fotograf an meine Grenzen gelange

01

Vor kurzem wurde ich vor die fotografische Herausforderung gestellt, Schweinebaumelbilder von meinen Kindern im Studio zu machen.

Ehrlich gesagt wusste ich bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht, was Schweinebaumelbilder überhaupt sind. Erst die Aufklärung durch meine fünfjährige Tochter brachte etwas „Licht in den Tunnel“ und meine große Tochter (immerhin schon ACHT) hätte im Kreise ihrer Freundinnen sicherlich nur mit dem Kopf geschüttelt und sich so etwas in die Richtung wie :“…mal wieder voll peinlich, der…“ gedacht.

Ich liebe meine Kinder… 

Also ab ins Studio. Nach dem Lichtaufbau ging es dann auch schon mit dem Hauptproblem los: wohin die Kinder hängen? In meinem jugendlichen Leichtsinn hatte ich ursprünglich an das Galgenstativ gedacht, wobei sich diese Idee logischerweise als völlig besch… erwies.

Nun steht man natürlich unter Erfolgsdruck. Bei einem Auftragsshooting für einen Kunden wird ja jeder Arbeitsschritt im Studio wochenlang im Vorfeld festgelegt, bei dem Schweinebaumelbildershooting hatte ich mir natürlich keine Gedanken gemacht – ein Fehler!

Nun ja, wie wurde das Problem gelöst:

1. Der Fotograf wurde zum Galgenstativ, an welchem die Große baumelte
2. Die Kamera kam auf ein Stativ
3. Meine fünfjährige Tochter wurde zur Fotografin und bediente die Kamera am Stativ

02

Ende gut, alles gut…


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Empfehlungen:

Kategorien

Tags