Inspiriert von Jill Greenberg Lichtsetup #59

Wer sich schon mal näher mit den Werken von Jill Greenberg beschäftigt hat, wird schnell in deren Bann gezogen. Neben einer sehr ausgefeilten Lichtsetzung steckt aber auch viel EBV dahinter, die vorliegend vollständig vernachlässigt werden soll.

Mir ging es einfach nur darum, mich mal an dem Lichtaufbau von Jill Greenberg zu versuchen und sehen, was dann direkt aus der Kamera rauskommt, ohne dass man die Bilder dann noch stundenlang in Photoshop bearbeitet.

Gesagt getan. Wie im obigen Lichtaufbau zu sehen bestand das Lichtsetup aus vier Blitzen. Zwei Striplights (jeweils Blende 11,5), einem Beauty Dish mit eingesetzter Wabe von vorne (Blende 7,5 bis Blende 8. Hängt vom Hauttyp ab) und einem Akzent Tube für den Hintergrund (auf welche Leistung der Blitz eingestellt wird hängt von der Farbe des Hintergrundes ab und ist jeweils zu testen).

Der grundlegende Unterschied zum dem Aufbau von Jill besteht darin, dass Frau Greenberg noch zusätzlich mit einem Ringblitz arbeitet bzw. zwei weitere Blitze mit aufgesetzten Durchlichtschirmen im 45 Grad Winkel rechts und links von der Kamera einsetzt. Soviel Equipment stand mir an diesem Tag aber nicht zur Verfügung.

Fotografiert wurde mit einer Blende 8 und 1/125.

Der Kontrast wurde in Lightroom etwas angehoben. Sonst nichts. Natürlich kann man die Bilder nicht direkt mit denen von Jill Greenberg vergleichen. Mir ging es nur darum zu zeigen, was bei einem vergleichbaren Lichtaufbau als Ergebnis entstehen kann.

Viel Spaß beim Nachmachen.


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Empfehlungen:

Kategorien

Tags