Fotografieren für Kataloge – Lichtsetup #66

Wer für eine Katalogproduktion beauftragt wird und eine ganze Menge an „Freistellern“ zu produzieren hat, muss sich im Vorfeld zwangsläufig mit dem „richtigen“ Lichtsetup auseinandersetzen.

Für mich hat sich in den letzten Jahren immer wieder die sogenannte Muschelbeleuchtung bewährt, die relativ schnell und einfach zu handhaben ist.

Zwei Lichter auf den Hintergrund bei etwa Blende 16 6/10.
Ein hochfrontales Licht bei Blende 11 3/10
Ein Licht von unten zur Aufhellung bei Blende 8.

Fotografiert wird dann mit einer Blende 11.

Wer viel Platz im Studio und ausreichend Blitzköpfe zur Verfügung hat, kann noch zwei zusätzliche Blitze (mit Striplights) zur Erzeugung von weichen Kantenlichtern beim Model einsetzen. Bringt etwa 2-3 % mehr im Gesamtbild, macht aber weitaus mehr Arbeit beim Aufbau und Einmessen des Lichtsetups.


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Empfehlungen:

Kategorien

Tags