Autofokus D800, problematische Linsen und der Nikon Professional Service (NPS)…

Private Tagebuchaufzeichnungen

13.02.2012: Bestellung Nikon D800

25.05.2012: Info vom Fachhändler in Hamburg, dass die Kamera eingetroffen sei und abgeholt werden kann, was noch am gleichen Tag erfolgt.

27.05.2012: Bei ersten Testaufnahmen „im Feld“ fällt auf, dass die rechten und linken AF-Sensoren nicht so arbeiten wie ich mir das vorstelle (Unschärfen).

28.05.2012: Auch eine AF Feinjustage bei allen mir zur Verfügung stehenden Objektiven bringt keine Besserung. Nebenbei: Display mit leichtem Grünstich. Ob dies im Rahmen eines zukünftigen Firmwareupdates behoben werden kann, bezweifle ich stark. Stört mich aber nicht ungemein.

29.05.2012: Fahrt zum Nikon Service Point Norderstedt (Hamburg) und Kamera abgegeben. Habe mich in der Zwischenzeit wieder abgeregt, da als NPS (Nikon Professional Service) Mitglied ja eine Reparatur in 48 h in Aussicht gestellt wird.

31.05.2012: Da sich bislang keiner gemeldet hat, frage ich in Norderstedt mal nach. Antwort: „Ihr Kamera ist in der Zentrale (Düsseldorf), da wir hier mit der D800 noch keine entsprechende Erfahrung besitzen, und eine Justage nur in Düsseldorf erfolgen kann. Wir melden uns bei ihnen“.

01.06.2012: Bereite mich auf einen Job auf Usedom vor, im Rahmen ich die D800 mehr als gerne einsetzten würde. Erneuter Anruf in Norderstedt. Antwort:“ Ihre Kamera ist doch in Düsseldorf. Dort ist sie aber weder im System verzeichnet, noch auffindbar. Ach so, sie sind NPS Kunde und es war auch noch ein Garantiefall ?! Das hat hier keiner notiert. Sorry, wir melden uns heute nochmals gegen 15 Uhr.“ Natürlich hat keiner mehr angerufen. Jetzt auch egal, da ich schon auf der A20 gen Usedom unterwegs bin.

04.06.2012: Ich frage höflicherweise nach dem Stand der Dinge (NPS: Reparatur in 48 h – ansonsten Leihgerät). Antwort:“ Ihre Kamera ist doch in Düsseldorf. Eine Kollegin will sie jetzt mal suchen.“ Das nenne ich mal echten Service! Keine Entschuldigung, kein Angebot zur Stellung einer Ersatzkamera. Der NPS scheint nur für Werbezwecke auf dem Papier zu stehen.

05.06.2012: Nikon Hamburg meldet sich bei mir und teilt mit, dass die Kamera repariert wurde und nach Norderstedt verschickt wird.

06.06.2012: Anruf von Nikon HH. Kamera sei eingetroffen und kann abgeholt werden. Da ich irgendwie ein schlechtes Gefühl habe, bitte ich den Techniker nochmals das AF Modul zu überprüfen und zu testen, ob wirklich alles ok ist. Anruf tatsächlich 15 Minuten später. “Jetzt funktioniert alles!“ Kleine Vorfreude stellt sich bei mir ein. Hole Kamera noch am selben Tag ab. Am Abend kurz zwei Objektive drauf und die Hauswand des Nachbarn angepeilt. Mmmmh, sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Auch die rechten und linken AF Felder funktionieren zumindest besser als im Vergleich zur Auslieferung. Irgendetwas scheint also justiert worden zu sein.

07.06.2012: Unterwegs „im Feld“ mit einem Kollegen. D800 dabei. Bei dem zunächst benutzten 14-24 sieht alles ganz gut aus. Später aber kommt das Nikon AF-S 24-70mm 1:2,8G zum Einsatz und bereits bei den ersten Bildern im Hochformat stelle ich fest, dass es scheinbar wieder Probleme mit den äußeren rechten AF-Feldern gibt. Ich schiebe das zunächst auf den möglicherweise zu geringen Kontrast im Motiv und behelfe mir mit den mittleren AF-Feldern, was für mich aber nie optimal ist.

08.06.2012: Eine Analyse der gemachten Bilder an Rechner bestätigt meine Vermutung. Die äußeren AF Felder versagen! Zwar arbeiten sie nach der ersten Justage bei Nikon nicht ganz so besch…, aber weit weniger als zufriedenstellend. Im Rahmen eines Jobs wäre die Kamera daher nicht zu gebrauchen.

09.06.2012: Ich verschwende einen ganzen Vormittag mit knapp 500 Testbildern und diversen Objektiven. Stundenlang erfolgt ein mögliches Tuning über die AF Feinjustage in der Kamera. Fazit: nur das aktuelle Nikon AF-S 85mm 1:1.4G liefert bei einer AF Feinjustage von +20 über alle AF Felder Top Ergebnisse. Dagegen funktionieren das Nikon AF-S Zoom-Nikkor 14-24mm 1:2,8G, 24-70 und Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2,8G ED an der D800 nur eingeschränkt. Entweder gibt es Probleme bei den rechten oder linken AF- Feldern. Jedes Objektiv verhält sich anderes. Auch bei verschiedenen Brennweiteneinstellungen kommt es zu unterschiedlichen Ergebnissen. Ich bin wirklich gut drauf! Fragt mal meine Frau!

11.06.2012: Kamera wird erneut bei Nikon Hamburg zwecks Justierung des Autofokus abgegeben und soll nach Düsseldorf geschickt werden.

13.06.2012: 48h Stunden später und die Kamera ist noch nicht mal nicht in Düsseldorf eingetroffen. Langsam bin ich wirklich mehr als genervt. Zumindest auf Nachfrage wird mir durch den NPS ein Leihgerät für die Dauer der Reparatur (D800) in Aussicht gestellt. Dieses soll mir direkt zugeschickt werden. Bin mal gespannt, wie lange das dauert…

14.06.2012: Bereits am Vormittag liefert DHL eine Leihkamera (Nikon D800) per Express vom NPS. Das ging ja doch sehr schnell. Ich bin positiv gestimmt und schraube gleich mein 24-70 auf den Leihbody. Schreck! Der Autofokus verhält sich vergleichbar mit der bereits von Nikon justierten und von mir abermals reklamierten D800. Langsam steigen in mir Zweifel auf. Sollte es doch an meinen Objektiven liegen? Ein Blick in diversen Internetforen (die grundsätzlich mehr verwirren) führt zu dem Ergebnis, dass bereits eine minimale Dezentrierung am Objektiv die AF Ergebnisse nochmals verschlechtern kann. Ggf. ist mir eine mögliche Dezentrierung im Zusammenspiel mit der D3 aufgrund der geringeren Auflösung gar nicht aufgefallen?!

15.06.2012: Erneute Fahrt zum Nikon Service in Hamburg. Grund: exemplarisch Überprüfung des 24-70 auf mögliche Fehler. Fazit: eine genaue Überprüfung kann nur in Düsseldorf gemacht werden. Also gut: auch das 24-70 geht in die Zentrale nach Düsseldorf.

20.06.2012: Info aus Düsseldorf wegen des eingeschickten 24-70 bekommen. Zitat:“ Das Objektiv ist durch massive, mechanische Einwirkung (Stoß/ Fall/ Lohnkosten Materialkosten Druck) beschädigt worden.Demontage ist erforderlich (Bajonett, Rückwärtiger Tubus, Innen- Fokussierung, Blendenmechanik).Führungsrollen für die Zoomübertragung müssen neu positioniert bzw. erneuert werden. Montage und optische Justagen sind erforderlich.“ Mahlzeit! Sicherlich ist das Objektiv in den letzten Jahren mehr als gefordert worden und musste den beruflichen Alltag meistern… dennoch sind mir spezielle Mängel an der D3 nie aufgefallen. Ggf. werden sie aber erst an der D800 aufgrund der hohen Auflösung sichtbar. Wie auch immer. Auftrag zur Reparatur erteilt. Diese soll noch heute erfolgen. Objektiv und D800 werden per Express nach HH angewiesen und sollen MORGEN um 09:00 Uhr bei mir eintreffen! An dieser Stelle ein großer Lob an Nikon Hamburg und Sebastian Meyer, der mehr als einmal mit Nikon in Düsseldorf Kontakt aufgenommen hat.

21.06.2012: Nikon Düsseldorf hat sein Versprechen eingehalten: das gestern reparierte Objektiv wurde per Express nach Hamburg geschickt und heute um 09:00 Uhr per DHL ausgeliefert. An dem Service gab es diesmal also nichts zu meckern. Mit gleicher Post kam übrigens auch die D800 aus Düsseldorf zurück. Laut Technikerschreiben ist der Autofokus ok, so dass keine erneute Justage erfolgte. Da heute kaum Zeit ist, bleibt nur ein kurzer Test des reparierten 24-70 mit der aus dem Service gekommenen D800. Ergebnis: die äußeren AF Sensoren funktionieren viel besser. Richtig scharf wird es dort zwar erst ab Blende 5,6…(zumindest bei meinem Objektiv), was aber darauf hinweist, dass auch ein 24-70 zum Rand hin bei voller Blendenöffnung und einer Auflösung von 36 Mio Pixeln seine Grenzen aufgezeigt bekommt. Entsprechende Festbrennweiten spielen in diesen kritischen Randbereichen dann ihre Stärken aus. In der Mitte ist das 24-70 allerdings auch bei voller Blendenöffnung knackscharf.

Zwischenfazit: die D800 war in ihrem Auslieferungszustand betreffend des AF nicht zu gebrauchen. Nikon Düsseldorf konnte – wenn auch zunächst mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung – dieses Problem scheinbar lösen. Zickt eine Eurer Linsen an der D800, muss es nicht zwangsläufig an der Kamera liegen. Ggf. muss das Objektiv in den Service, auch wenn es an anderen Kameras gut funktioniert. Die D800 deckt auch nur minimale Mängel gnadenlos auf. Mal sehen wie sie sich jetzt mit meinen anderen Linsen schlägt… ich werde an dieser Stelle weiter berichten.

 

Update vom 16.08.2012…alles wird gut!

Einige Wochen sind nun vergangen und die D800 musste sich bei diversen Shootings beweisen. Festzuhalten bleibt, dass es keinerlei Schwierigkeiten mehr mit dem Autofokus gibt, sofern jede Linse einer Autofokusfeinjustage unterzogen wird. Und dabei meine ich wirklich JEDE! Eine Feinjustage kommt auch dann in Betracht, wenn nur ein Autofokusfeld (Beispiel: links oder rechts außen) scheinbar nicht richtig funktioniert.

Eigentlich war die Autofokusfeinjustage in Verbindung mit meiner D3 nie ein Thema. Alles lief top. Bei der D800 ist das anders. Interessanterweise verhält sie sich ähnlich wie die D4, bei der auch jede Linse durch die Autofokusfeinjustage muss. Wie auch immer…ist man sich diesem Umstand bewusst, sollte dieser Arbeitsschritt einmal durchlaufen werden.


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Empfehlungen:

Kategorien

Tags