Diver…“in the night“

Im Vergleich zu dem von mir grundsätzlich bevorzugten helleren Bildlook bei Composings, sollte diesmal die Szenerie eher mit einer Abendstimmung in Verbindung gebracht werden, s.d. die vom Model getragene Lampe entsprechende Bildakzente setzten kann.

Da mir keine frühabendlichen Himmelsstimmungen im eigenen Bildarchiv zur Verfügung standen, musste ich auf ein Wolkenbild bei Tageslicht zurückgreifen. „Na und…“ wird sich jetzt der ein oder andere sagen, „mit Photoshop ist doch sowieso alles möglich“.

Anwort: „Ja, solange man immer schön brav im Raw Format fotografiert!“

Wer aus einer JPG-Tageslichtaufnahme eine nächtliche Stimmung zaubern möchte, wird mit einer Unmenge von Tonwertabrissen zu kämpfen haben, die selbst dem fotografischen Laien auffallen werden. Durch den unglaublichen Spielraum einer RAW Datei sieht das aber völlig anders aus. Da kann man bis zu einem gewissen Grad an allen erdenklichen Reglern drehen, ohne dass die einzelnen Bildinformationen KO gehen. Und somit wird auch mit Photoshop „fast“ alles möglich.


Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Empfehlungen:

Kategorien

Tags